Streuobst

Das Lenninger Tal ist geprägt von seinen Streuobstwiesen, an den Hanglagen der Schwäbischen Alb.

Bei uns auf dem Sulzburghof bemühen wir uns durch unsere extensive Bewirtschaftungsweise, die schöne Kulturlandschaft im Lenninger Tal durch die aufwendige Pflege der Bestände zu erhalten. Auf unseren 60 Hektar Streuobstwiesen stehen knapp 2.000 Obstbäume mit vielen alten und teils seltenen Sorten. Das biozertifizierte Obst wird im Herbst, wenn es reif ist, mit einer Auflesemaschine geerntet und dann zu klarem oder naturtrüben Apfelsaft oder als Schorle verarbeitet und in Flaschen oder in die so genannte Bag-In-Box Verpackung abgefüllt.

 

Aus unserem Sortiment bieten wir Ihnen:

  • Apfelsaft (klar und naturtrüb)
  • Apfelschorle (klar und naturtrüb)

Tiere hautnah erleben!

Unseren Bauernhof und seine Tiere kennenlernen,
verstehen woher Milch und Käse kommen,
wissen wie Nahrung erzeugt wird.

Sie möchten eine Hofführung buchen?
Rufen Sie uns an 07026-370498
oder per Mail an betriebsführung@sulzburghof.de

Wir freuen uns, Ihnen unseren Hof näher erklären zu dürfen!


Die Streuobstwiesen zwischen Alb und Neckar bilden mit rund 26.000 ha eine der größten zusammenhängenden Streuobstlandschaften Europas. Die 1,5 Millionen Obstbäume im Schwäbischen Streuobstparadies sind zu jeder Jahreszeit ein besonderer Genuss: Im Frühling zeigt sich ein herrliches Blütenmeer und das Summen der Bienen erfüllt die Luft. Im Sommer hängen die Bäume voller Kirschen. Im Herbst reifen Äpfel, Birnen und Zwetschgen heran und ergeben ein buntes Bild. 

Selbst im Winter haben die schneebedeckten Wiesen einen besonderen Charme. Diese jahrhundertealte Landschaft ist ein besonderer Kulturschatz und verfügt über eine enorme Vielzahl an Brennereien und Mostereien, Lehrpfade, Obstfeste, spannende Museen, und vieles mehr.