Die Familien Kuch, Hornung, Gökeler und das ganze Sulzburghofteam heißen Sie recht herzlich willkommen.

Unser Themenweg führt Sie vom Rohstoff bis zum Endprodukt... Lassen Sie sich überraschen!

Alles aus einer Hand. Da uns Nachhaltigkeit und Qualität sehr am Herzen liegen, möchten wir den Weg von unserer Milch, dem Getreide, der Kartoffel und unserem Obst über den Anbau, die Produktion bis hin zur Ware im Hofladen erklären. 

Wir produzieren auf unseren Äckern und Wiesen die Grundlagen für gesunde und schmackhafte Lebensmittel. Durch unsere offene und transparente Produktion kann der Verbraucher die Entstehung unserer Nahrungsmittel nachvollziehen. Dies schafft Vertrauen und ein gutes Gefühl beim Einkauf. Durch unsere Aus- und Weiterbildungen erlangen wir das Wissen für eine nachhaltige Produktion - so können wir auch Ihren Fragen Rede und Antwort stehen!

Durch aufwendige Pflege unserer Streuobstwiesen tragen wir auch einen großen Beitrag zur Pflege und zum Erhalt unserer so wertvollen Kulturlandschaft bei.

In unserem Hofladen legen wir großen Wert auf regionale und ökologische Produkte:

Unser gesamtes Backwarensortiment (aus eigenem Getreide) stellen wir traditionell und ohne chemische Zusatzstoffe her. 

Viel Spaß beim Entdecken der Vielfalt unserer täglichen Arbeit. 

„LEBENSMITTEL wertSCHÄTZen“
Neuer Lehrpfad informiert über den Wert unserer Lebensmittel

Selbst spätabends gibt es in Supermärkten noch frisches Obst und Gemüse. Die Fleisch- und Käsetheken sind gut bestückt, die Gefrierschränke voll. Doch wo kommen diese Lebensmittel eigentlich her und wer hat dafür gearbeitet? Klar ist: Unsere Ernährung beeinflusst nicht nur unser eigenes Wohlbefinden. Sie hat auch Auswirkungen auf unsere Umwelt und den Alltag anderer Menschen – hier und in weit entfernten Regionen.

In den nächsten Monaten finden Sie auf dem Sulzburghof einen Lehrpfad, der über diese globalen Zusammenhänge unserer Ernährung informiert. An drei Schatzkisten-Stationen können Sie sich unter dem Motto „LEBENSMITTEL wertSCHÄTZen“ über den wahren Wert unserer Nahrungsmittel informieren und erfahren etwas über die Herausforderungen, mit denen Landwirt*innen weltweit konfrontiert sind. Außerdem stellt der Lehrpfad die Frage nach einer gerechten Verteilung von Lebensmitteln und regt zum Mitdenken an. An allen Stationen erhalten Sie Tipps für das eigene Handeln und lernen interessante Initiativen kennen. Somit ergänzt der Lehrpfad den neuen Themenweg des Sulzburghofs, der sich mit der regionalen Lebensmittelproduktion beschäftigt.

Der Lehrpfad ist Teil des Projekts AckerWelten, das Lernelemente für BesucherInnen von landwirtschaftlichen Betrieben schafft. Diese knüpfen thematisch an das bestehende Angebot an und ergänzen es um globale Zusammenhänge. So wird der Blick auf regionale Lebensmittel und Produktionsprozesse um globale Perspektiven erweitert. Das Projekt ist eines von zahlreichen Bildungsangeboten der Esslinger Organisation forum für internationale entwicklung + planung (finep). Es wird gefördert durch Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und mit Mitteln des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes.

Weitere Informationen zum Projekt und den Lehrpfaden unter www.finep.org/ackerwelten

Unsere Kuh Frida begleitet Sie auf unserem Themenweg. Sie gibt Hinweise oder stellt den Kindern fragen, welche dann auf einer Tafel danach beantwortet werden.

Länge des Weges ist ca. 800m - Wieviel Zeit Sie brauchen hängt davon ab wieviel Zeit Sie bei den Tieren verbringen.

Lassen Sie sich Zeit - Genießen Sie die Natur, Tier und Landschaft hier im Lenninger Tal. 

Sollten Sie nach so vielen Informationen rund um unsere Produkte, hungrig oder durstig werden, dann heißen wie Sie in unserem Hofladen mit Café HERZLICH WILLKOMMEN!